• HörsaalLeaks Podcast

    16. Folge: Vorlesung – Medienkompetenz

    Aus! Aus! Das Spiel ist aus! Mit einem großen Knall verabschieden sich
    Jessica und Sebastian von der Podcastbühne in die Podcastsommerpause.
    Dabei zaubern sie aber noch mal ein ganz besonderes Kaninchen aus dem
    Hut: Medienkompetenz. Wird ja viel rumgeworfen, das arme Ding, aber
    keine*r versteht es so richtig. Deshalb schauen die beiden mal genau
    hin – durch Dieter Baackes Brille – und lassen außerdem noch mit Tränen in den Augen die erste Staffel
    Revue passieren. Außerdem geben eure Lieblings-Whistleblower einen kleinen Ausblick, was in Zukunft so
    geleakt wird.
    Mucho, mucho love fürs Zuhören und Dabeisein. Und nicht vergessen: Es sind keine Semesterferien!  Das nennt sich vorlesungsfreie Zeit! Also schnappt euch nochmal alle Links der Nacharbeiten und rein in die Bibliothek! Nach dem Sommer steht die Klausur an!
    Eire Lieblings-Whistleblower

    15. Folge: Vorlesung – Das Kommunikationsquadrat nach Schulz von Thun

    Was für eine bedeutungsschwangere Vorlesung Nicht nur kündigen Jessica und Sebastian das Ende (WAS?!) der ersten Staffel an (Puh…), sondern bringen auch noch die Boygroup der Kommunikation auf die Bühne, mit ihren vier Stars: „Inhalt“, „Selbstoffenbarung“, „Appell“ und „Beziehung“. Zusammengestellt von Friedemann Schulz von Thun hilft dieses Modell dabei, Kommunikation richtig einzuordnen.
    Denn wenn jemand sagt „Guck, die Ampel ist grün“ heißt das nicht immer, dass du sofort aufs Gas treten sollst und dem Vordermann eine neue Stoßstange spendierst. Es gibt viele Wege eine Nachricht zu lesen. Um das zu illustrieren, hat Schulz von Thun sich kreativ richtig ausgetobt und der Welt diese wunderschönen Comics geschenkt. Er hat auch noch viel mehr gemacht, was wir alles weglassen, aber ihr brav nacharbeiten könnt. Wozu das Ganze? Damit ihr euch besser versteht, ganz einfach.
    Nacharbeit entfällt erneut, damit ihr den Schock des Staffel-Endes verarbeiten könnt.
    Eure Lieblingswhistleblower

    14. Folge: Vorlesung – Fünf Axiome nach Watzlawick

    Doppelte Verneinungen sind eigentlich immer doof, weil unnötig
    kompliziert. Nur gibt’s ja bekannterweise immer wieder Ausnahmen, die die Regel
    bestätigen. Ein dieser ist ein Satz des Kommunikationswissenschaftlers und Philosophen
    Paul Watzlawick:
    „Man kann nicht
    nicht kommunizieren.“ #boom
    Geht einfach nicht. Egal, was man tut; sobald sich zwei Menschen wahrnehmen, ist das Kind schon im Brunnen gefallen und es wurde schon wieder
    kommuniziert. Dieser Satz ist gleichzeitig auch das erste der fünf
    Axiome, die Watzlawick aufgestellt hat.
    A-xi-ome sind Aussagen, die als
    wahr und gültig akzeptiert werden. Quasi wie alles, was Ihr aus dem Munde eurer Whistleblower hört. Darauf, und natürlich auch auf die vier anderen Axiome, gehen
    Sebastian und Jessica in dieser Folge ein. Hier könnt ihr richtig
    praktische Tipps für eure eigene Kommunikation abräumen! Jackpot! Also reinhören, ne?!
    Zur Nacharbeit:
    Viel soll es diese Woche nicht sein. Hier mal die 5 Axiome bei Watzlawick nachlesen und dann lieber mal raus und bisschen einen Spaziergang machen.
    Eure Lieblings-Whistleblower

    13. Folge – Seminar: Debiasing

    Jessica konnte nicht ruhig schlafen. Die Aufklärung über Biases aka. kognitive Verzerrungen ist zwar nett, aber der Anspruch an HörsaalLeaks muss ein anderer sein! Allerdings ist Sebastian in geheimer Mission unterwegs. Deshalb hat sie – mit all dem Pathos im Gepäck – spontan Christian Meyer von der Bühne gerissen, um mit ihm über Strategien zu sprechen, welche die kognitiven Verzerrungen reduzieren können. Stichwort: Dibiasing! Ihr erfahrt unter anderem warum es sinnvoll ist über das Denken zu denken (Meta-Alarm!) und ein Projektstart gerne mal ein Überblick in allen Scheitermöglichkeiten sein kann. Also ran ans Debiasing-Training! Damit zumindest in Zukunft die HörsaalLeaks-Hörer*Innen als mündige, aufgeklärte Zauberfeen durchs graue – nicht schwarz/weiße – Leben hüpfen!
    Zur Nacharbeit:
    Hier die Übersicht zu den Coaching-Strategien.
    Und Google freut sich über:
    Nudging, kontextspezifisches Debiasing, Cognitive Forcing, Metakognition, kognitive Hilfsmittel, Principle of Charity, Advocatus Diaboli, Pre-Mortem, Probabilistisches Denken, Dunning-Kruger-Effekt, IKEA-Effekt, Impact Bias, Default Bias, Confirmation Bias, Entmenschlichungs Bias und natürlich Christian Meyer (@christianmeyeah Insta, Baby!)
    Eure Lieblings-Whistleblower*
    *represent

    12. Folge – Vorlesung: Biases

    Alle machen es und fast keiner merkt es: Biases, Kognitive Verzerrungen oder auch sehr vereinfacht: Denkfehler. Bei über 20.000 Entscheidungen am Tag hat sich das Gehirn ein paar Pfade zurechtgetrampelt, die unbewusst ständig abgelaufen werden. Einige davon sind allerdings fehlerhaft bzw. führen zu Fehlentscheidungen oder -einschätzungen. Davon erzählen Sebastian und Jessica euch diesmal ausführlich und illustrieren diese mentalen Gehhilfen anhand einiger Beispiele. Von Überfällen im Park, Beyoncè, Amokläufen, Kindern im Keller, Liebe, Lotto und Darmspiegelungen – es ist alles dabei, was euer Herz höher schlagen lässt.
    Jetzt bleibt nur noch zu klären, wie oft Sebastian diesmal „eh“ gesagt hat, wer mit Jessica das Seminar zum Thema „Debiasing“ aufnimmt und warum gibt es HörsaalLeaks eigentlich, wo wir doch alle der digitalen Amnesie erliegen? Es bleibt spannend!
    Zur Nacharbeit:
    Die Woche kann man einiges nachlesen. Hier findet ihr schon mal Buster Bensons Übersicht bzw. Kodex.
    Und googelt mal: Kognitive Verzerrung, Biases, Kognition, Heuristik, Buster Benson, Christian Meyer, Availability Bias, Anchoring, Halo effect, Hindsight Bias, Escalation of commitment, Illusion of Control, Peak-End-Effect, Google effect, Third-person effect und den Bias blind spot
    Eure Lieblings-Whistleblower

Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden konnten, wonach du gesucht hast. Möglicherweise hilft eine Suche.